Das Caffè NoName Team auf Tip-Trip in Madrid

Der exklusive NoName Reisebericht: Trinkgeld-Trip nach Madrid

Das Caffè NoName – der Hotspot aller Freestyler. Doch nicht nur! Mittlerweile könnten die Gäste im Caffè NoName nicht unterschiedlicher sein. Internationale Freestyle Profis, Youngsters und schon bald die nächsten Stars der Freestyle-Szene, die Mamis und Papis oder einfach nur die Geniesser – denn der Kaffee im Caffè NoName ist ohne Zweifel einer der besten im gesamten Skigebiet LAAX. Während der vergangenen strengen Wintersaison hat das Caffè NoName Team eine ordentliche Summe an Trinkgeld zusammensparen können und sich für eine Teamreise nach Madrid entschieden.

Im Interview gibt’s die Madrid Highlights des NoName Teams zum Nachlesen.

 

Wie kam es zu der Caffè NoName Trinkgeld-Teamreise nach Madrid, nach dem offiziellen LAAX Saisonende?

Da das Caffè NoName in der Wintersaison jeweils täglich geöffnet war, gab es für das Team nie die Gelegenheit, alle zusammen am Tag etwas zu unternehmen. Obwohl wir auch in unserer Freizeit unzertrennlich sind, mussten immer mindestens drei vom Team arbeiten. In den unzähligen Partynächten im Indy, Riders oder in der Gondelhalle war unser Team meist vollständig anzutreffen. Wir dachten jedoch, dass es zur Abwechslung ganz nett wäre, auch mal bei Tageslicht gemeinsam etwas zu erleben.

Zudem war unser Teamausflug nach Berlin im Frühling 2017 der Hammer. Der Tip-Trip (Trinkgeld-Reise) wird wohl zur NoName Tradition. Für Madrid hatten wir uns entschieden, weil es Cristina’s Heimatstadt ist und es jeweils super spannend ist, das Zuhause eines Teammitglied mit den eigenen Augen erleben zu dürfen.

 

Wer war alles mit dabei auf dem Tip-Trip und was waren eure Madrid Highlights?

Auf der Reise dabei waren Nicole “Nici” Weber, Cristina Valle, Carolina Pezzicari, Francesa “Fraenci” Valsecchi, Melanie “Meli” Schmid, Serap Aslantas und Mara Bottoni. Die seriöse Shannon Glaser musste leider aufgrund des Studiums in Zürich bleiben.

Unsere Highlights waren der Flamenco-Tanzkurs, bei welchem wir neue Tanzschritte für die kommenden Parties der Wintersaison 2018/2019 lernen durften. Ein weiteres Highlight war der “El Retiro” Park, welchen wir nach einer lustigen Partynacht komplett ohne Schlaf und vollkommen übermüdet ausgekundschaftet haben und somit alles höchst amüsant war. Oder auch unser riesiges Appartement, in welchem wir an Fraencis Geburtstag eine spontane Homeparty organisierten. Das Appartement eignete sich aber auch super für die allmorgendlichen, entspannenden Yogalektionen von Serap. Das Shoppen kam natürlich auch nicht zu kurz, was bei sieben Frauen ja zu erwarten war.

 

Wie sieht bei euch der Sommer aus und wen vom Caffè NoName Team werden wir nächsten Winter 2018/2019 wieder an der Kaffeemaschine auf 2252 Meter über Meer antreffen?

In allen möglichen Konstellationen geniessen wir gemeinsam unseren Sommer. Fraenci, Nici und Meli fliegen nach Madrid direkt weiter nach Amsterdam. Danach treffen sich Nici, Meli, Cristina und Carolina in Mexico wieder. Fraenci trifft man diesen Sommer in Zürich am Flussbad Oberenletten im Sonnendeck an, wo sie eine Saisonstelle angenommen hat. Wer Lust hat auf Outdoor-Kino, der reserviert am besten ein Ticket im Allianz Cinema in Zürich. Serap, Nici und Meli “shaken” dort nämlich fleissig Cocktails an der frischen Luft bei der Bar am See und freuen sich sehr auf bekannte Gesichter vom Winter. Carolina besucht vor ihrer längeren Mexico-Kuba Reise noch ihre Familie in Italien. Und für alle, die noch nicht genug vom leckeren NoName Kaffee bekommen haben, die finden Cristina diesen Sommer an der Talstation im Caffé Flims. Mara und Shannon führen ihr Studium in Zürich fort.

Wer nächsten Winter wieder im Caffè NoName anzutreffen sein wird steht noch in den Sternen. Jedoch haben wir alle zusammen einen Pakt geschlossen: Wir kommen alle zurück, wenn wir ein grosses Haus finden, wo alle vom NoName Team gemeinsam drin wohnen können.

 

Zum Schluss: schon Wünsche für die Teamreise 2019?

Dazu sagen wir nur, Istanbul steht sehr hoch im Kurs!

Das gesamte NoName Team möchte sich ganz herzlich bei allen Gästen bedanken, die unseren Tip-Trip erst ermöglicht haben. Wir wünschen allen einen wunderschönen Sommer und hoffen euch bald oder spätestens nächsten Winter im Caffè NoName begrüssen zu dürfen. Ihr wisst ja jetzt wo ihr uns während des Sommers findet! 😉