Freeride Base LAAX in Nagens

Erster erfolgreicher Winter in der neuen Freeride Base LAAX auf Nagens 2121 Meter über Meer

In der Wintersaison 2017/2018 eröffnete die Freeride Base Laax auf Nagens in der Höhe von 2121 Meter über Meer erstmals die Türen. Ab Dezember 2017 konnte man sich über die gesamte Wintersaison guten Kaffee, heisse Bio Schoggi mit beispielsweise Hafermilch oder “Ruclas” Powerballs geniessen und sich vor allem aufwärmen. Denn dieser Winter war kalt und es gab reichlich Schnee – ein perfekter Start für die Freeride Base. Die Freeride Base soll das neue Zentrum aller Freerider im Skigebiet Flims Laax Falera werden. Doch auch alle anderen Gäste sind herzlich willkommen.

 

 

Im Inneren der Freeride Base merkt man schnell, dass es hier nicht nur etwas zur Stärkung für einen anstrengenden Skitag gibt, sondern auch eine richtig grosse Ladung an Informationen zum Freeriden und allem was dazu gehört. So sind beispielsweise fünf verschiedene LVS (Lawinenverschüttetensuchgerät) an der Wand bereit zum Ausprobieren und zum Anschauen vor Ort, welche auch direkt gekauft werden können. Dann gibt es auch weitere Produkte die für jeden Freerider unabdinglich sind, wie beispielsweise eine Lawinensonde, Lawinenschaufel und ein guter Rucksack. Für die “Gfrörlis” gibt es aber beispielsweise auch Handschuhe zum Kaufen oder eine neue Skibrille für die optimale Sicht. Neben den neusten Produkten gibt es aber auch hilfreiche Informationen zur aktuellen Lawinensituation, diverse Karten und Bücher, sowie Informationstafeln zu verschiedensten Lawinenarten und nach welchen Abläufen eine Rettung durchgeführt werden soll. Wer die Tafeln genau studiert und Hilfe bzw. weiteres Fachwissen des geschulten Freeride Base Team (geführt durch SOS Team und Stefan Bühlmann, angehender Bergführer) dazu holt, der verbessert auf jeden Fall sein Wissen und minimiert so das Risiko der Selbstgefährdung im Gelände. Ausserdem kann man sich in der Freeride Base auch direkt über das ATC Zentrum in Plaun informieren lassen. Ein Kurs um in einer Notsituation richtig reagieren zu können ist für jedermann zu empfehlen. Ein Besuch in der Freeride Base lohnt sich also auf jeden Fall.

 

Und wenn man Glück hat, trifft man sogar noch auch Lawinenhund Lio, denn dieser geniesst die Streicheleinheiter der Besucher immer sehr.