Team stellt sich vor: Das Haustechnik Team

Wenn der Strom ausfällt, das Telefon nicht klingelt oder die Büro-Türe nicht mehr aufgeht – dann sind sie da und retten uns aus der misslichen Lage

Das Team Haustechnik ist zuständig für den technischen Unterhalt der Liegenschaften der Weissen Arena Gruppe im Tal. Das heisst für das Peaks Place, das Riders Hotel, das signinahotel, das rocksresort, das Alpenhotel und die Casa Prima. Doch auch für den Unterhalt der Hallenbäder, die Heizungs- und Lüftungssysteme, die Telefonie & Überwachung sowie Licht und Schliesssysteme ist das Team Haustechnik zuständig. Doch wer steckt hinter diesem Allrounder Team und Helfer in der Not?

Im Team-Interview erfährt ihr mehr über die vielseitigen Weisse Arena Gruppe -Allrounder Remo Meyer, Freddy Dehmel, Michael Weinberger, Jazek Kazimierz und Roger Schneider.

Remo Meyer

 

Alter: 24 Jahre.. ääh nein 50 Jahre.

Lieblingsaufgabe: Probleme lösen.

Dabei seit: September 2009.

Ursprünglich aus: Flims, ein waschechter Local oder ein Aborigine wie Reto Gurtner sagen würde.

Freddy Dehmel

 

Alter: 32 Jahre.

Lieblingsaufgabe: Das Gesamtpaket! Kein Tag ist gleich wie der Andere und diese Abwechslung macht den Haustechnik Job bei der Weissen Arena Gruppe aus.

Dabei seit: Dezember 2016.

Ursprünglich aus: Freiberg Sachsen, Deutschland.

Jazek Kazimierz

 

Alter: 51 Jahre.

Lieblingsaufgabe: Mir gefällt eigentlich alles, das Team ist super und es herrscht eine sehr angenehme Atmosphäre während dem Arbeiten.

Dabei seit: Ich bin immer im Winter als Unterstützung im Team Haustechnik. Im Sommer arbeite ich seit neun Jahren bei der Camathias SA.

Ursprünglich aus: Polen.

Michael Weinberger

 

Alter: 33 Jahre.

Lieblingsaufgabe: Als Allrounder im Peaks Place gefällt mir am besten die Abwechslung sowie draussen Arbeiten zu können.

Dabei seit: Sommer 2017.

Ursprünglich aus: Jena Thüringen, Deutschland.

Roger Schneider

 

Alter: 27 Jahre

Lieblingsaufgabe: Alles was ich noch nie gemacht habe und meine Hirnzellen dabei anstrengen muss.

Dabei seit: Seit zweieinhalb, bald drei Jahren.

Ursprünglich aus: Thusis.

Welche Arbeiten fallen bei euch täglich an?
Was uns täglich beschäftigt, sind Revisionen, Sanierungen und diverse Notfälle. Letzte Woche zum Beispiel hatten wir im Haus F des rocksresort kein warmes Wasser. Ansonsten sind auch Wasserschäden, Sicherungen, die nicht “drinnen” bleiben, nichtfunktionierendes Internet, Telefonausfälle, Brandalarme oder Lifte, die blockiert sind –  alltägliche Notfälle. Eigentlich besteht unser Job fast nur aus “Notfällen”. Wir vergleichen uns auch manchmal mit der Feuerwehr. 🙂

 

Wie seid ihr zu der Weissen Arena Gruppe gekommen und was gefällt euch hier am besten?
Zur Weissen Arena Gruppe sind wir aus verschiedenen Gründen gekommen. Sei dies, weil wir hier aufgewachsen sind wie zum Beispiel Remo oder weil wir wie viele Mitarbeitenden der Weissen Arena Gruppe einfach eine Saison Snowboarden wollten und dann hier hängen geblieben sind. Am besten gefällt uns die Flexibilität, das Teamwork und Teil des gesamten Spiels zu sein. Ausserdem fahren wir alle gerne Ski oder Biken im Sommer.

Gibt es auch lustige Geschichten aus dem Haustechnik-Alltag?
Definitiv. Im Winter rief uns eines der WAG-Hotels an, dass eine gelbe Sauce aus einem Rauchmelder rauskomme.

Wir konnten den Fall lösen: Es stellte sich heraus, dass die Gäste des Hotelzimmers rauchen wollten und ein Kondom über den Feuermelder gespannt hatten, damit dieser keinen Alarm auslöste. Danach hatten sie natürlich vergessen, es wieder zu entfernen und so sah es aus als käme diese eigenartige gelbe “Sauce” aus dem Rauchmelder, welche sich eben als Kondom entlarvte.

Wo trifft man euch an, wenn ihr nicht am Arbeiten seid?
Beim Bier! Am Caumasee oder in der Legna Bar. Natürlich haben wir auch haufenweise Kühlschränke bei der WAG versteckt 😉 Wenn es um Bier geht ist uns jedes Mittel recht. Nein, Spass bei Seite. Meistens findet man uns im Il Pup oder in der Legna Bar für ein verdientes Feierabendbier.