Von Lehrling zu Lehrling mit Abel Vinzens

Eine Interviewserie mit neuen Lernenden der Weissen Arena Gruppe

Im zweiten Blogbeitrag der Interviewserie “von Lehrling zu Lehrling” stelle ich euch Abel Vinzens vor.
Abel ist 16 Jahre alt und wohnt in Luven wo er auch aufgewachsen ist. Er besuchte in Ilanz die Oberstufe und startete im August 2020 seine Ausbildung zum Koch EFZ im Ristorante Camino. Was Abel gerne macht und wie er sich seine Zukunft nach der Lehre vorstellt erfahrt ihr im Interview.

 

Wie bist du in deine Lehre gestartet?

Ich startete anfangs August meine Ausbildung zum Koch EFZ. Zuerst war sehr viel los, weil Hauptsaison war. Jetzt ist es ein bisschen ruhiger. Die Mitarbeiter sind alle sehr freundlich und es macht Spass im Team.

 

Wie merkst du dir deine Arbeitsabläufe?

Wir schreiben abends die Aufgaben für den morgigen Tag auf eine Liste. Dies nennt sich “mise en place a la carte”. Wenn wir alles auf der Liste erledigt haben fragen wir den Chef was es noch zu tun gibt.

 

Was vermisst du am meisten aus deiner Schulzeit?

Ich vermisse am meisten meine Freunde von Ilanz. Es ist ungewohnt nur noch mit Erwachsenen zusammen zu sein.

 

Was machst du am liebsten in deiner Freizeit?

Ich skate sehr gerne, sowie im Winter auch snowboarden. Ich treffe mich auch gerne mit meinen Freunden, vor allem, da ich sie jetzt ja nicht mehr täglich sehe.

 

Weshalb hast du dich für eine Ausbildung zum Koch entschieden?

Ich ging als Koch und als Elektriker schnuppern. Die Kreativität welche man als Koch ausleben kann gefiel mir dann aber besser.

 

Was war das Highlight deiner Lehre bis jetzt?

Als ich den Salat und Dessert Posten alleine machen durfte. In der Küche haben wir verschiedene Posten, die kalte Küche (Gardemanger) und die warme Küche (Saucier und Entremetier). Wir Lehrlinge starten in der kalten Küche.

 

Weisst du schon was du nach deiner Lehre machen willst?

Ich möchte definitiv als Koch weiterarbeiten. Vielleicht mal in einer grossen Küche mit vielen Mitarbeitenden.