Wintervorbereitungen der Mitarbeiter der Weissen Arena Gruppe - mit Graziella Casutt

Wie bereitet sich die Assistentin der Talgastronomie auf den Winter vor?

Die Wintersaison in LAAX ist bereits im Gang. Doch bis zum Start der Hauptsaison am 21. Dezember 2019 gibt es für die Mitarbeiter der Weissen Arena Gruppe noch einiges zu tun. So auch für die Assistentin der Talgastronomie Graziella Casutt. Im Interview erzählt sie, was für Projekte noch anstehen.     

 

Das Capalari auf dem Crap Sogn Gion und das Casa Veglia in Laax Murschetg erhalten auf die Wintersaison 2019/20 ein Make-over. Mit neuen Konzepten und Einrichtung werden beide Restaurants Schweizer bzw. Bündner Traditionen ins Rampenlicht rücken. Wer nach einem Tag auf der Piste Fondue, Raclette und andere traditionellen Schweizer Gerichte sucht wird im Casa Veglia fündig. Auf dem Berg im Capalari wird die Bündner Küche im Vordergrund stehen.

 

Doch bevor diese Restaurants die ersten Gäste willkommen heissen können, steht für Graziella Casutt, die Assistentin der Talgastronomie, noch viel Arbeit an: “Von der Planung bis hin zur Ausführung braucht es viel Koordination.”, sagt Graziella. Es gibt Tage an denen sie von einem Meeting zum nächsten rennt. Doch das gehört für Graziella mit dazu und sie schätzt die Abwechslung bei ihrer Arbeit sehr. 

 

Ab und zu schaut Graziella im Casa Vegila vorbei oder geht mit der Gondel hoch auf den Crap Sogn Gion ins Capalari um zu sehen, wie es mit dem Umbau vorangeht. Manchmal geht’s auch wieder ins Tal um Servietten und Vorhänge für die Restaurants auszusuchen. Obwohl die Vorsaison momentan für Graziella arbeitsreich ist, geniesst sie die vielseitigen Aufgaben.    

 

Die beiden neu gestalteten Restaurants werden natürlich feierlich eingeweiht. Am 21.Dezember 2019 – pünktlich zum Start der Hauptsaison – werden beide Restaurants das erste Mal ihre Türen für Gäste öffnen. Die Feierlichkeiten starten im Capalari und werden am Abend im Casa Veglia fortgeführt. Bei der Koordination und Planung des Events steht Graziella auch mittendrin. Die Eröffnung ist schon bald und die beiden Projekte gehen für Graziella in den Endspurt. Da sie schon seit April fleissig am planen und umsetzten ist, freut sie sich, endlich die neuen Konzepte den Gästen vorstellen zu können. Dann wird Graziella auch wieder Zeit für andere Projekte und Events haben.

 

Für den Weihnachtsmarkt im rocksresort und die LAAX OPEN 2020 gibt es ebenfalls noch einiges zu organisieren für Graziella. Auch bei diversen Greenstyle Projekten ist Graziella involviert, denn Restaurants in der gesamten Destination sollen umweltfreundlicher und –bewusster werden. Dabei gilt es, Schritt für Schritt Prozesse einzuführen um dieses Ziel zu erreichen. Dazu gehört zum Beispiel die Abschaffung von Einweggeschirr, welches hauptsächlich für Take-out verwendet wird. Hier hat Graziella die spannende Aufgabe herauszufinden, wie das Take-out Angebot in LAAX “grüner” werden könnte, aber gleichzeitig für den Gast keinen Mehraufwand entsteht. Dabei denkt man unweigerlich auch an Plastikstrohhalme. Hier verfolgt Graziella im Rahmen von Greenstyle das Ziel, diese komplett aus der Destination Flims Laax Falera zu verbannen. Für Strohhalme gibt es bereits schicke Alternativen wie Glas oder Metall, auf welche man in Zukunft setzen wird.

 

Die Wintervorbereitungen und vor allem die Neueröffnung der beiden Restaurants, halten Graziella ordentlich auf Trab. Doch man merkt, dass Graziella Spass an ihrer Arbeit hat und sich richtig auf die Neueröffnungen und die Wintersaison freut.