LAAX, 19. Januar 2019. Mit dem ersten Superpipe Nachtfinale als krönender Abschluss endeten heute die LAAX OPEN 2019 am Crap Sogn Gion. Als die Sonne am Horizont verschwand, war im Freestyle Paradies LAAX alles angerichtet für eine Show der Extraklasse. Vor der imposanten Bergkulisse in LAAX feierten tausende Zuseher die grandiosen Leistungen der Snowboarder und sorgten für eine einzigartige Atmosphäre entlang der grössten Halfpipe der Welt. Chloe Kim aus den USA und der Australier Scotty James sind die stolzen Halfpipe Sieger der LAAX OPEN 2019.

 

Nachdem sie bereits am Vormittag das Semifinale dominierte, konnte Chloe Kim auch im Nachtfinale alle Erwartungen erfüllen. Schon ihr erster Lauf, für den sie 93,75 Punkte bekam, genügte für die Führung. Im zweiten Run konnte Chloe Kim ihre eigene Wertung nochmals toppen und zeigte einen enormen Method Air, gefolgt von einer Back-to-back 1080 Kombination, einem Frontside 900 sowie einem wunderschönen Backside 360 Stalefish. Nach ihrem Lauf meinte sie: „Danke LAAX für diesen grossartigen Event. Ich war recht nervös, da alle Mädels so gut gefahren sind. Ich bin total happy, dass ich meinen Lauf durchbringen konnte“. Die Spanierin Queralt Castellet, die regelmässig hier in LAAX trainiert, landete auf dem zweiten Platz, knapp gefolgt von Arielle Gold, LAAX OPEN Winnerin 2016, aus den USA.

 

Bei den Herren setzte sich mit Scotty James ebenfalls der Topfavorit um den Halfpipe Titel durch. Auch er sicherte sich den Sieg bereits mit dem ersten von zwei Läufen und einem Score von 95,85. Als Letzter im Startgate schnappte sich Scotty das Mikrophon und bedankte sich bei LAAX und dem enthusiastischen Publikum, das so zahlreich den Weg hinauf zum Crap Sogn Gion machte. Im finalen Run verteilte er High Fives an die Menge entlang der Pipe anstelle seinen Score zu verbessern. „Die LAAX OPEN sind ein grossartiger Event, den ich schon lange gewinnen wollte. Ich komme sehr gerne hierher“, meinte der sympathische Australier im Ziel.

 

Scotty James startete seinen Lauf mit einem Switch Backside 1080 Indy und einem Backside 1260 Mute, gefolgt von Frontside 1080 und Cab Double Cork 1080 sowie einem Frontside Double Cork 1260 Stale am Schluss. Yuto Totsuka aus Japan und Jake Pates aus den USA komplettierten das Podium auf Platz zwei und drei.

 

Gleich drei Schweizer Snowboarder hatten sich für das Nachtfinale der Top 12 qualifiziert. Die Publikumslieblinge Iouri Podladtchikov, Jan Scherrer und Patrick Burgener landeten auf den Plätzen sechs, sieben und acht. Der Olympiasieger 2014 und LAAX Gewinner 2018 Iouri Podladtchikov über das Finale: „Es war wunderschön heute bei diesem speziellen Ambiente zu fahren. Ich liebe das Nachtfinale, da ich ohnehin eine Nachteule bin. Besonders gefreut hat es mich, mit meinen Kollegen Patrick Burgener und Jan Scherrer im Finale zu stehen.“

 

Am heutigen Abend konnten die Zuseher am Crap Sogn Gion den grenzenlosen Freestyle Spirit von LAAX erleben, den das Resort seit Jahrzehnten lebt und propagiert. Spektakuläre Action auf höchstem Niveau kombiniert mit erstklassigem Entertainment am Berg und im Tal zeichneten einmal mehr den grössten Snowboard Event Europas aus.

Alle Ergebnisse auf laax.com/open

 

MEDIENMATERIAL

Beigefügt Fotos zum redaktionellen Veröffentlichung. Weiteres Material kann von der LAAX OPEN 2019 media dropbox heruntergeladen werden:

https://www.dropbox.com/sh/9yenc7ohbwzkhf2/AADxbdyUO1_zaXHFS372oQ_La?dl=0

#LAAXOPEN

www.laax.com/open

@LAAX

@snowparkLAAX

   

Medienkontakt

LAAX OPEN 2019

Astrid Nehls

astrid.nehls@laax.com

+43 676 4314410

+41 79 9024215