Laax, 23. April 2018. Gestern am 22. April 2018 fand in Rottach, Deutschland, die Vergabe des SIS Eco Awards statt. Der Preis wird von der DSV Stiftung “Sicherheit im Skisport” (SIS) und dem Beirat für “Umwelt und nachhaltige Skisportentwicklung” für herausragende Innovationen und Leistungen im Bereich der Umweltvorsorge vergeben. Dieses Jahr konzentrierte sich die renommierte Auszeichnung auf den Bereich Bergbahnen und Destinationen. Die Winterdestination LAAX konnte sich dabei mit dem langjährigen Engagement für mehr Nachhaltigkeit durchsetzen und sicherte sich so in diesem Jahr den Award.

 

LAAX engagiert sich seit mehreren Jahren für die Umwelt und rief 2010 das Nachhaltigkeitskonzept Greenstyle ins Leben. Unter Leitung des Umweltverantwortlichen Reto Fry setzte die Destination Flims Laax Falera in den letzten acht Jahren zahlreiche Massnahmen im Bereich Nachhaltigkeit erfolgreich um. Das langfristige Engagement wurde am 22. April 2018 im Rahmen der SIS Eco Awards gewürdigt. Mit dem Preis honoriert die Stiftung “Sicherheit im Skisport” umweltfreundliche Entwicklungen im Bereich der Bergbahnen und Destinationen, die sich für Nachhaltigkeit einsetzen.

 

“Dass wir dieses Jahr mit dem SIS Eco Award ausgezeichnet wurden, freut uns extrem,” meint Flavio Battaini, COO der Weissen Arena Gruppe. “Die 7500 Euro Preisgeld werden für das anstehende Greenstyle Projekt im Bereich Biodiversität, namentlich zur Förderung und Erhaltung der Artenvielfalt in unserer Umgebung, verwendet.  Wir fühlen uns durch den SIS Eco Award bestätigt, Nachhaltigkeit und Naturschutz weiter voranzutreiben. Das spornt uns an, auch künftig nach innovativen Lösungen zu suchen und so als Vorbild in der Branche voranzugehen“. Bereits im vergangenen Jahr wurde die Destination für ihr anhaltendes Engagement mit dem Europäischen Solarpreis und bei den World Ski Awards als “Best Green Ski Hotel” gewürdigt.

 

Der von Dr. Volker Himmelseher, Vorstandsvorsitzender der SIS, ins Leben gerufene Preis wurde zum dritten Mal vergeben. Die Firmen Deuter/Ortovox, Kässbohrer und Pyua konnten den Preis in vorherigen Jahren bereits entgegennehmen.

 

Im Anhang ist eine Auflistung der umgesetzten Greenstyle Massnahmen aufgeführt.