(LAAX – 16. Januar 2020) – Mit den Halfpipe Semifinals ging es heute bei den LAAX OPEN 2020 weiter. Erneut wurden die Fahrer und Zuseher am Crap Sogn Gion mit blauem Himmel und Sonnenschein begrüsst. Die 200 Meter lange LAAX Superpipe präsentierte sich glanzvoll und in perfektem Shape. Queralt Castellet (SPA) und Scotty James (AUS) dominierten ihre Heats und gehen am Samstag als Top-Favoriten beim Nachtfinale von Europas renommiertesten Snowboard Event in der Halfpipe an den Start.

 

Im Semifinale der Damen schafften die hochgehandelten US-Girls Maddie Mastro und Zoe Kalapos überraschenderweise nicht den Sprung unter die Top 6. Dafür qualifizierten sich erstmals gleich fünf Fahrerinnen aus Asien für das Finale: Xuetong Cai/CHN (2.), Jiayu Liu/CHN (3.), Haruna Matsumoto/JPN (4.), Ruki Tomita/JPN (5.) und Leng Qiu/CHN (6.). Den höchsten Score des Tages bekam die Spanierin Queralt Castellet, die hier am Crap Sogn Gion keine Unbekannte ist. Sie stand bereits im vergangenen Jahr als Zweitplatzierte am Podium der LAAX OPEN. Castellet dominierte klar den heutigen Bewerb und geht als einzige Europäerin in das diesjährige Halfpipe-Finale. 

 

Der Titelverteidiger Scotty James (AUS) wurde im heutigen Semifinale der Herren seiner Favoritenrolle gerecht und fuhr die höchsten Punkte ein. Das US-Snowboarding Team präsentierte sich gewohnt stark und zog mit fünf Fahrern in das Finale ein: Taylor Gold (3.), Jason Wolle (5.), Ryan Wachendorfer (8.), Chase Blackwell (9.) und Toby Miller (11.). Auch die Schweizer Fans dürfen sich freuen, denn die vier Locals Jan Scherrer (4.), Pat Burgener (6.), Olympiasieger Iouri Podladtchikov (10.) und Dave Hablützel (12.) sind im eindrucksvollen Flutlichtfinale am Samstag Abend dabei. Der Deutsche Andre Höflich platzierte sich mit einem herausragenden zweiten Lauf auf Rang sieben.

 

Im morgigen Slopestyle Finale versprechen zahlreiche Topfahrer spektakuläre Snowboard Action auf dem innovativen Kurs.