(LAAX – 17. Januar 2020) – Am heutigen LAAX OPEN Slopestyle Finaltag zeigte sich das Wetter wieder von der besten Seite und zauberte ein Lächeln in die Gesichter des Publikums. Julia Marino (USA) und Sebastien Toutant (CAN) sind die ersten LAAX OPEN Gewinner der neuen Dekade und dürfen sich jeweils über CHF 25.000 freuen.

 

Im Feld der Top 6 Damen setzte die US-Amerikanerin Julia Marino bereits mit ihrem ersten Lauf auf dem innovativen Kurs, unter anderem mit einem Backside 900 Melon, einem Cab Double Underflip Mute sowie einem Frontside 720 Mute auf der Kickerline, die Latte extrem hoch. Dafür wurde sie von den Judges mit der Tageshöchstwertung von 81,30 Punkten belohnt. An diese Wertung sollte keine der anderen Fahrerinnen herankommen. „Es war die beste Woche meines Lebens. Das Wetter war perfekt, der Kurs grandios und das Trick-Level enorm hoch“, so Julia Marino über ihren ersten LAAX OPEN Titel. Reira Iwabuchi aus Japan und Katie Ormerod aus GBR  komplettierten das Podium mit Platz zwei und drei. Die jüngste Teilnehmerin im Feld, Annika Morgan aus Deutschland, verpasste das Podium nur denkbar knapp und landete auf Rang vier.

 

Bis zuletzt spannend verlief es im Finale der Herren, wo der Slopestyle Olympiasieger Red Gerard (USA) lange Zeit in Führung lag. Dann kam der Big Air Olympiasieger von 2018, Sebastien Toutant (CAN), übertrumpfte ihn mit einem perfekten zweiten Run, der einen Backside 1440 Mute und einen Frontside 1080 Mute am letzten Feature beinhaltete. Schon 2008 hatte Seb Toutant in LAAX die Burton European Open Junior Jam gewonnen. Für seinen heutigen Run bekam er 87,25 Punkte und verdrängte damit den Norweger Staale Sandbech vom Podium. Neben dem zweitplatzierten Red Gerard durfte sich sein Landsmann Justus Henkes über Platz drei freuen. Sebastien Toutant zu sein Sieg: „Seit vielen Jahren komme ich schon nach LAAX und bin stolz hier endlich zu gewinnen. Es ist einfach fantastisch und ein perfekter Auftakt im neuen Jahr.“

 

Morgen geht es mittags bei den LAAX OPEN 2020 mit der ersten TAG TEAM Crossover Slopestyle Session weiter. Den krönenden Abschluss des Events bildet das Halfpipe Nachtfinale am Crap Sogn Gion.

 

Ergebnisse Slopestyle Damen:

  1. Julia Marino, USA, 81,30
  2. Reira Iwabuchi, JPN, 76,95
  3. Katie Ormerod, GBR, 64,20
  4. Annika Morgan, GER, 58,43
  5. Hailey Langland, USA, 45,85
  6. Laurie Blouin, CAN, 44,05

 

Ergebnisse Slopestyle Herren:

  1. Sebastien Toutant, CAN, 87,25
  2. Red Gerard, USA, 85,45
  3. Justus Henkes, USA, 82,33
  4. Staale Sandbech, NOR, 81,53
  5. Sven Thorgren, SWE, 81,46
  6. Luke Winkelmann, USA, 75,00
  7. Fridtjof Tischendorf, NOR, 70,18
  8. Ryan Stassel, USA, 56, 13
  9. Dusty Henricksen, USA, 39,63
  10. Mons Roisland, NOR, 31,66
  11. Lyon Farrell, USA, 28,56
  12. Kyle Mack, USA, 26,81

 

 

Event Webseite: www.laax.com/open

Ergebnisse: https://open.laax.com/de/resultlists/