Laax, 26. Juni 2020. Auf das Minimum reduziert bietet das Riders Hotel in LAAX maximales Erlebnis – und dies nicht nur mehr während den kalten Monaten. Zum ersten Mal eröffnet am Freitag, 26. Juni 2020 das Riders Hotel auch im Sommer seine Türen. Biker, Wanderer und Naturliebhaber hausen den Sommer über mit Stil und gutem Gewissen gegenüber der Natur, denn in Sachen Nachhaltigkeit hat das Hotel einiges zu bieten.

Seit 2001 zählt das Riders Hotel zu einem der wichtigsten Winter-Hotspots in LAAX. Wie an keinem anderen Ort der Destination trifft hier die Sport-, Musik- und Kunstszene aufeinander und vermischt sich zu einem bunten kulturellen Mix. Die minimalistische und doch stylische Einrichtung, das Restaurant mit raffinierten vegetarischen Menüs und die gemütliche Lobby waren bisher jedoch den Wintergästen vorbehalten. Ab Freitag, 26. Juni 2020 startet das Riders Hotel in eine neue Ära und heisst Gäste erstmals auch im Sommer willkommen.

«Wir freuen uns auf laue Sommerabende auf der Sonnenterrasse mit dem leckeren vegetarischen Bistro Angebot. Aber auch auf kreatives Tüfteln in der eigens für unsere Gäste eingerichteten Bike Werkstatt. Allgemein ist die Freude gross, Gäste endlich auch im Sommer begrüssen zu dürfen.», so der Hotelmanager Roger Heid.

 

Das Riders Hotel wird zum Bike Hotel
Egal ob auf dem Snowboard, den Skis oder auf dem Mountainbike – in LAAX kommt jeder in den Flow. Schnell steckt einen die dynamische und doch lockere Atmosphäre der Destination an. Und genauso präsentiert sich auch das Riders Hotel. Die Eröffnung für Mountainbiker und Ergänzung der Infrastrukturen ist daher eine logische Folgerung. Mit Bike-Waschstationen, Repair Service, attraktiven Konditionen für die Miete im LAAX Rental und sicheren Aufbewahrungsmöglichkeiten für die Zweiräder, lässt das Riders Hotel diesen Sommer keine Wünsche offen. Hinzu kommt die ideale Lage: die Talstation der Luftseilbahn zum Crap Sogn Gion befindet sich um die Ecke und auch der Shuttlebus nach Nagens, wo ab Ende Juli ein neuer Trail wartet, fährt unmittelbar vor der Haustüre. So lässt sich unbeschwert das 330 Kilometer lange Bike-Streckennetz der Destination erkunden.
www.laax.com/biken

 

Grüne Zukunft dank Greenstyle
Und um die umliegende Natur zu bewahren, ist das Riders Hotel ein wichtiger Teil des Greenstyle Konzepts der Weissen Arena Gruppe. Greenstyle ist die Antwort der Weissen Arena Gruppe auf den Umgang mit den globalen Herausforderungen Klimawandel und Artenschwund. Dabei werden zwei Strategien verfolgt: Einerseits soll Bestehendes verbessert werden, andererseits soll Neues so nachhaltig wie möglich gestaltet werden. Diesen Grundsätzen folgend wurde das Flachdach des Riders Hotel in einem Pilotprojekt zur Doppelnutzung saniert.

 

Vertikale Solarstromanlage mit Dachbegrünung
Bei seiner Eröffnung im Jahr 2001 war das Riders Hotel das erste Design Hotel der Alpen, welches nach Minergie Standard erbaut wurde. Gut 19 Jahre später muss das bestehende Flachdach saniert werden. Und dies nicht nur schützend, sondern möglichst fördernd für Klimaschutz und Biodiversität. Ganz nach dem Motto des Künstlers Friedensreich Hundertwasser, der einst sagte: «Der Mensch muss auf den Dächern der Natur zurückgeben, was er ihr unten beim Hausbau weggenommen hat», wurde so auf dem bisher ungenutzten Dach ein innovatives Pilotprojekt mit Doppelnutzen entwickelt und umgesetzt. Erstens sollte es nach der Sanierung Lebensraum für Insekten und Vögel in Form einer Dachbegrünung bieten. Des Weiteren sollte das Dach auch zur klimafreundlichen, erneuerbaren Solarstromproduktion beitragen.

Da der Strombedarf im Winter grösser ist und herkömmliche Photovoltaikanlagen oft mit Schnee bedeckt sind, lag eine vertikale Photovoltaik Lösung auf der Hand. So entstand in Zusammenarbeit mit Solarspar, Solpic und Zinco eine der ersten vertikal aufgeständerten, bifazialen Solarstromanlagen, in Kombination mit einem Gründach. Bifaziale Module nutzen die Sonnenstrahlung auf beiden Seiten. Dank des Schnees im Winter verbessert sich durch das starke Rückstrahlvermögen der Ertrag. Die Anlage produziert rund 40’000 kWh Strom pro Jahr. Dies entspricht rund 22% des Gesamtenergiebedarfs des Hotels. Die restliche Energie wird durch Strom aus Wasserkraft abgedeckt.
www.ridershotel.com/greenstyle/

 

Monitoring
Die tägliche Leistung und der Energieertrag der Anlage können von Interessierten hier eingesehen werden. Die Systemeffizienz wird zudem in Kilogramm eingesparter Co2 Emissionen angegeben, sowie in äquivalent Anzahl gepflanzter Bäume.