10er Gondelbahn Alp Sogn Martin - La Siala

Neu: Vollverglast im Ferrari Design auf den Berg

Höhendifferenz

Fahrstrecke

Investition

Fahrzeit

LAAX steht nie still. Nicht nur im Tal und auf den Pisten, sondern auch dazwischen. Die 10er Gondelbahn Sogn Martin – La Siala ersetzt in einer versetzten und um mehr als ein Kilometer längeren Trasse die gleichnamige 3erSesselbahn aus dem Jahr 1982. Vom Kabinenhersteller Sigma mit aussergewöhnlichem Design aus dem Hause Pininfarina (Ferrari) konstruierten Kabinen verfügen über maximale Bewegungsfreiheit, bequeme hochwertige Sitzpolsterung mit Sitzheizung, exzellenten Winterschutz und Panoramablick. Die Energie für die Sitzheizung liefert die Photovoltaik an der Fassade der Talstation Sogn Martin. Der Erlös aus dem Verkauf von den 216 Nostalgie-Sesseln der alten La Siala Sesselbahn wurde zu 100 % zur Unterstützung der Überlebenden der Erdbebenkatastrophe in Nepal verwendet. Mit der Fertigstellung der neuen Bahn ist das Infrastrukturprojekt „Revolution am Berg“ abgeschlossen.

Strecke
Sogn Martin – La Siala
Planerteam
– Casutt Wyrsch Zwicky AG, Falera
– Schneller Caminada Architekten, Trin
Bahnhersteller
Leitner Schweiz AG, Sterzing aus Italien
Fahrzeugdesigner
Pininfarina (Ferrari)
Karosseriebauer
Sigma, Veyrins-Thuellin (F)
Kapazität
10 Personen
Baujahr
2015

Förderleistung
2‘000 P/h Anfangsausbau, 2‘400 P/h Endausbau

Antrieb
Direktantrieb Typ LD10 mit Frequenzumformer (Energieeffizienter Antrieb)

Gewicht einer Kabine
875 Kilogramm

Inbetriebnahme
Dezember 2015

Anzahl Fahrzeuge
70 Stück Anfangsausbau; 84 Stück Endausbau

Baubeginn
war am 27. April 2015

Tragseildurchmesser
58 Millimeter